Was ist Bosseln?

Was ist Bosseln?

 

images[5]Am Anfang ist direkt eine Verwechselung möglich. Bosseln ist das eine, Boßeln das andere.

Boßeln – mit „Esszett“ – kennt man aus dem Urlaub in Ostfriesland; damit hat unser Bosseln aber nicht all zu viel zu tun.

Was wir betreiben (unser Bosseln also…) ist eine Sportart aus dem Behindertensport, das ausschließlich in Turnhallen stattfindet. Es hat Ähnlichkeit mit dem Stockschießen. Es gibt eine Wurfbahn und ein Ziefeld.

Dabei gibt es durchaus Ähnlichkeiten etwa mit dem französischen Boule; es wird eine Daube geworfen, und die Spieler versuchen, mit ihren Bosseln der Daube möglichst nahe zu kommen.

Taktisch interessant wird das Spiel dadurch, dass man sowohl die Daube berühren und verschieben darf, als auch die gegnerischen Bosseln.

Es spielen zwei Mannschaften mit je drei Spielern gegeneinander.

BosselgruppeAlle Bosseln im Zielfeld erhalten Wurfpunkte. Der am nächsten an der Daube platzierte Bossel erhält zwei Punkte, alle anderen je einen. Gewonnen hat die Mannschaft, die nach sechs Durchgängen die meisten Punkte erzielt hat.