Regionalverband Ruhr will Geld für schöneren Hengsteysee geben

Regionalverband Ruhr will Geld für schöneren Hengsteysee geben

 

Der Regionalverband Ruhr ist bereit, Geld rund um den Hengsteysee zu investieren.
Das hat die Chefin des RVR, Geiß-Netthöfel, an die SPD im Hagener Norden geschrieben.
Allerdings spielt die RVR-Chefin den Ball zurück nach Hagen; die Stadt müsse ihre Vorstellungen zu einem Konzept zumindest skizzieren, bevor man über Investitionen reden könne.
Das bedeutet kurz gesagt: Die Stadt soll sagen, was sie in einem Freizeitgebiet Hengsteysee eigentlich erreichen will.
Die Investitionsbereitschaft sei unabhängig davon, ob der Cargobeamer nun gebaut wird oder nicht.

(Quelle: 107.7 Radio Hagen)

 

Die Kommentare sind geschlossen.